Chris Jesus Ferguson

chris-fergusonChris Ferguson alias „Jesus“ studierte Informatik an der University of California, Los Angeles (UCLA) und promovierte zum Doktor im Bereich Künstliche Intelligenz. Chris Ferguson stammt aus einer gebildeten Familie – sowohl Vater als auch Mutter studierten Mathematik.

Pokerspieler Chris Ferguson

Chris hat bereits im Alter von neuen Jahren angefangen Poker zu spielen. Zu College Zeiten fing er an IRC-Poker zu spielen, wo er auch um Geld spielte. 1994 fing er an an Turnieren in Kalifornien teilzunehmen. Im Jahre 1995 nahm er zum ersten Mal an der World Series of Poker (WSOP) teil.

Seinen ersten grossen Erfolg feierte Chris Ferguson nachdem er T. J. Cloutier im Hauptturnier der WSOP im Jahre 2000 besiegte und somit ein Preisgeld in Höhe von 1.500.000 US-Dollar gewann.

2005 erreichte Ferguson den zweiten Platz beim der National Heads-Up Poker Championship. Erster wurde Phil Hellmuth.

Anfang 2007 siegte Ferguson im Heads-up Tony G bei einer Episode von Poker After Dark und gewann insgesamt 120.000 US-Dollar.

Bisher gewann er mehr als 7.300.000 $ in Pokerturnieren. Chris Ferguson spielt für Full Tilt Poker. Ähnliche Begriffe: howard lederer eddy challenge mentor

Veröffentlicht: Juli 6th, 2010
Kategorien: PokerSpieler
Autor: Mareike
comments (1) | Hierauf antworten
  1. benny says:
    5. November 2010

    Chris Ferguson ist ohne Zweifel einer der prominentesten und anerkannten Pokerspieler. Nehmt den Hut weg und die Sonnenbrille und Sie werden sehen, was Chris Ferguson, mit ihnen zu verbergen suchte: das Bild des akademischen Laufbahn mit einer Promotion in Informatik.

Kommentar schreiben

Pokerraum
Bonus
Code
888 poker1. 888Poker
88$ sofort!
nicht nötig
Full Tilt Poker2.Full Tilt
$600
nicht nötig
pokerstars3.PokerStars
$600
STARS600
titan poker4. Titan
$2000
nicht nötig
everest poker5. Everest
$1000
Welcome1000
pkr poker6. PKR Poker
$800
nicht nötig
william hill poker7. WilliamHill
1400€
pcheck
Best Pokerrooms
888 poker pokerstars 888 poker everest poker
Beste Pokerräume 2014

    $('#r-banner').cycle({
        fx:     'scrollDown',
        easing: 'bounceout',
        delay:  -4000
    });